Binominale Nomenklatur

"Arachis hypogaea"

ErdnüsseNährwert pro 100 GrammRDA
Energie2614 kJ
631 kcal

Eiweiß25.2 g
Kohlenhydrate12.9 g
dav. Zucker4.8 g
Fette51.7 g
dav. ges. Fetts.7.5 g
dav. einf. unges. Fetts.32.1 g
dav. mehrf. unges. Fetts.9.5 g
Ballaststoffe6.8 g
Natrium0.0 mg
Calcium56.0 mg7.0%
Magnesium216.0 mg58.0%
Phosphor456.0 mg65.0%
Eisen1.9 mg14.0%
Zink3.3 mg33.0%
Vitamin B10.2 mg15.0%
Vitamin B20.1 mg6.0%
Vitamin B317.5 mg109.0%
Vitamin E6.4 mg53.0%
Folsäure56.6 mcg28.0%
RDA = Richtwerte der empfohlenen Tagesmenge
Warnung: Kleine Kinder können an Nüssen ersticken.

Erdnüsse

Erdnüsse sind Hülsenfrüchte, die an einer Pflanze unter der Erde wachsen. Die Erdnusspflanze ist eine ungewöhnliche Pflanze, da die Früchte ungewöhnlich schnell wachsen. Von der Saat bis zur Ernte dauert es 120 bis 160 Tage. Die Blüte bildet sich über der Erde, und nachdem sie verwelkt ist, wird ihr Stiel länger, er krümmt sich nach unten und gräbt sich in die Erde. Die Samen entwickeln sich im Boden. Daher wird die Erdnuss nicht gepflückt, sondern ausgegraben, und Erdnüsse werden nicht als Nüsse eingestuft, sondern als Hülsenfrüchte.

Weltweite Geschichte

Erdnüsse kommen ursprünglich aus Südamerika. Vor mehr als 3.500 Jahren legten die Inkas ihren Toten Erdnüsse mit ins Grab, damit sie im Jenseits etwas zu essen hatten. Die spanischen Eroberer brachten die Erdnuss nach Spanien, von wo aus sie sich über Asien und Afrika ausbreitete. Alsdann wurde die Erdnuss regelmäßig angebaut und geerntet, besonders in Afrika, wo man sogar glaubte, dass sie eine Seele hätte. Sklavenschiffe brachten die Erdnuss von Afrika aus in die Vereinigten Staaten. Der Erdnussverzehr stieg infolge des Bürgerkriegs im Jahre 1860 gewaltig an, da sowohl die Nord- als auch die Südstaatenarmee die Erdnuss als wertvolles Nahrungsmittel betrachteten. Heutzutage werden Erdnüsse zu verschiedenen Produkten verarbeitet, und in vielen Küchen in aller Welt werden sie als Zutat verwandt.

Nährwerte

Erdnüsse enthalten viel Vitamin B3, Vitamin E und Zink. Zink ist wichtig für die Entwicklung von Eiweiß und die Erneuerung von Gewebe. Vitamin E ist ein starkes Antioxidans, das bei der Vorbeugung von Herzgefäßerkrankungen und Krebs eine wichtige Rolle spielen kann. Vitamin B3 spielt beim Funktionieren unseres Nervensystems eine Rolle und hält unsere Haut gesund.

Informationen zu weiteren Nuss-Sorten finden Sie unter: