Mandeln

Mandeln gehören zum Steinobst (da sie die Kerne einer Frucht sind) und stammen ursprünglich aus Asien; heutzutage wachsen sie auch in Spanien, Amerika (Kalifornien) und Italien. Der Verzehr von Mandeln war früher sehr beliebt, um Krankheiten zu heilen. Die Köche königlicher Familien fügten dem Essen für gewöhnlich Mandeln bei, damit man die schweren Fleischmahlzeiten besser verdauen konnte.

Familie der Rosengewächse

Mandeln gehören zur Familie der Rosengewächse und werden daher auch “Die Königin der Rosenfamilie” genannt. Weitere Familienmitglieder der Mandel sind der Pfirsich und die Aprikose. Mandeln wurden vor Tausenden von Jahren angepflanzt, ohne dass sie einen offiziellen Namen hatten. Es dauerte einige Zeit, bis man ihnen den Namen Mandel gab. Das lag daran, dass Botaniker sich ständig neue Namen für sie ausdachten.

Interessante Form

Den Mandelbaum erkennt man an seiner interessanten Form. In Ausnahmefällen kann der Baum 12 Meter hoch werden. Die Blüte des Mandelbaums enthält viel Nektar und zieht daher viele Insekten an. Besonders Bienen haben es auf diesen Baum abgesehen, den sie gleichzeitig bestäuben. Früchte trägt der Baum bereits zu Beginn des Jahres. Die Mandeln reifen jedoch erst gegen Ende des Sommers.

 

Informationen zu weiteren Nuss-Sorten finden Sie unter:

Nährwerte Mandeln

MandelnNährwerte pro 100 GrammRDA
Energie2728 kJ / 659 kcal
Eiweiß21.7 g
Kohlenhydrate14.1 g
davon Zucker3.8 g
Fette55.8 g
dav. ges. Fette3.7 g
dav. einf. unges. Fette34.8 g
dav. mehrf. unges. Fette14.5 g
Ballaststoffe7.0 g
Natrium5.0 mg
Calcium283.0 mg35.0%
Magnesium305.0 mg81.0%
Phosphor625.0 mg

89.0%

Eisen3.3 mg24.0%
Zink3.1 mg31.0%
Vitamin B10.2 mg14.0%
Vitamin B20.7 mg50.0%
Vitamin B34.3 mg24.0%
Vitamin E21.8 mg182.0%
Folsäure26.0 mcg13.0%

RDA = Richtwerte der empfohlenen Tagesmenge
Warnung: Kleine Kinder können an Nüssen ersticken.