Halten Sie Ihr Herz gesund - Nüsse helfen dabei!

Gesundes Herz

Eine traditionelle mediterrane Diät, angereichert mit Nüssen verringert das Risiko am Metabolischen Syndrom zu erkranken und hilft damit, das Herz gesund zu halten.

Was ist das Metabolische Syndrom?

Der Begriff Metabolisches Syndrom steht für ein Zusammenspiel verschiedenartiger Gesundheitsprobleme wie zum Beispiel Fettleibigkeit verbunden mit Stoffwechselstörungen wie hohem Cholesterin- und Glukose-Spiegel sowie hohem Blutdruck. Diese Faktoren fördern das Entstehen von Herz- und Blutgefäßkrankheiten (Herz-Kreislauf-Erkrankungen) und Diabetes (Typ 2). Immer mehr Menschen auf der Welt entwickeln das Metabolische Syndrom. Mittlerweile ist schon jeder Fünfte davon betroffen.

Eine aktuelle Studie von Salas-Salvado et al. zeigt einen Lösungsweg auf: Eine Ernährung reich an guten (ungesättigten) Fettsäuren kann das Risiko, das Metabolische Syndrom zu entwickeln, senken. 1.224 Probanden zwischen 55 und 80 Jahren, die gefährdet sind Herzkrankheiten zu entwickeln, nahmen an der Studie teil. Sie wurden angeleitet für ein Jahr entweder einer mediterranen Diät mit viel Olivenöl, einer mediterranen Diät mit 30 Gramm gemischten Nüssen pro Tag oder einer fettarmen Ernährungsweise zu folgen. Zusätzlich erhielten die Testpersonen ernährungsbezogene Beratung.

Die mit Nüssen angereicherte traditionelle mediterrane Ernährungsweise ging als Sieger aus der Studie hervor, da sie im Diätenvergleich das Risiko für das Metabolische Syndrom am Deutlichsten senken konnte. Die Zahlen sprechen für sich: Bei der Nussvariante der mediterranen Diät sank das Risiko um 13,7 Prozent, bei der Olivenöl-Variante um 6,7 Prozent und bei der fettarmen „Diät“ lediglich um 2 Prozent.

Quelle:

1) Salas-Salvado J, Fernandez-Ballart J, Ros E, Martínez-González M-A, et al. Effect of a Mediterranean Diet Supplemented With Nuts on Metabolic Syndrome Status. Archive of Internal Medicine 2008; 22:2449-2458.