Schon geNusst?

Auf dem Weg zum Sport? Nehmen Sie eine Handvoll Nüsse als extra Energiequelle mit.

Weiterlesen...

Verzehr von Erdnussbutter reduziert Typ-2-Diabetes bei Frauen

135 Millionen Menschen weltweit leiden an Diabetes mellitus Typ 2, davon 16 Millionen Menschen in den USA. Im Jahr 2025 werden voraussichtlich 300 Millionen Menschen auf der Erde betroffen sein. Mit dieser Erkrankung stehen Herz-Kreislauf-Krankheiten, Amputationen, Blindheit und Nierenversagen in Zusammenhang, sodass die Diabetesprävention einen hohen Stellenwert bekommt. Vor diesem Hintergrund werteten US-amerikanische Forscher Ergebnisse der „Nurses Health Study“ aus. Diese großangelegte Studie beobachtet seit 1976 die Ernährungsweise und die Entwicklung des Gesundheitszustandes von über 120.000 Krankenschwestern aus den USA und ist von weltweiter Bedeutung. Das Forscherteam suchte Krankenschwestern heraus, die zu Studienbeginn weder eine Diabetesvorgeschichte hatten, noch an einer Herzkrankheit oder Krebs litten. Sie fanden Daten von 83.818 Frauen, im Alter zwischen 34 und 59 Jahren, die 16 Jahre an der Studie teilgenommen hatten. Sie konnten feststellen, dass je mehr Erdnussbutter verzehrt wurde, desto geringer war das Risiko, an Diabetes mellitus Typ 2 zu erkranken. Das Risiko war um 80 % geringer bei Frauen, die mindestens 5 Mal wöchentlich Erdnussbutter aßen, im Vergleich zu Frauen, die es fast nie verzehrten.

Das Fett in Erdnüssen ist größtenteils einfach- und mehrfach ungesättigt, was sich positiv auf die Insulinsensitivität auswirkt und so vor dem Auftreten von Typ-2-Diabetes schützt. Denn die Insulinsensitivität beschreibt, wie sensibel bestimmte Organe des Körpers auf das Hormon Insulin reagieren. Bei einer hohen Insulinsensitivität wird weniger Insulin für eine bestimmte Reaktion benötigt. Auch andere Erdnussinhaltsstoffe, wie Magnesium und Ballaststoffe senken den Insulinspiegel. Vitamine, weitere Mineralstoffe, das pflanzliche Eiweiß und Antioxidantien aus Erdnüssen sind zudem förderlich. Das Forscherteam empfiehlt, regelmäßig Nüsse und Erdnussbutter zu essen. Damit die Ernährung nicht zu kalorienreich wird, können verarbeitete Getreideprodukte oder Fleisch durch Nüsse ersetzt werden.

Quelle:

Jiang R. et al.: Nut and Peanut Butter Consumption and Risk of Type 2 Diabetes in Women. Journal of the American Medical Association, 2002; 288(20): 2554-2560